Kurz & Knapp – Generalversammlung 2018

Wieder einmal neigte sich ein Jahr zu Ende. Doch um an ein erfolgreiches Jahr anzuknüpfen braucht es wie immer eine Generalversammlung, um einen Ausblick in 2018 zu bekommen. Vor allem liegen dieses Mal sehr wichtige Wahlen an.

In Gedenken an die verstorbenen Mitglieder wurde die Generalversammlung eröffnet. Doch was ist in 2017 überhaupt in und um die Turnhalle passiert?

In 6 Vorstandssitzungen wurden alle wichtigen Themen besprochen. Dabei haben sich 2 Arbeitsgruppen gebildet. Eine für die Ausarbeitung eines Nutzungsvertrags für das Außenfeld mit den Gemeinden und die andere für die Neugestaltung der Mitgliedsbeiträge.

Die Außenanlage ist ein voller Erfolg

Die Außenanlage wurde durch sehr viel Eigenleistung mit aufgebaut. Es wurden Leerrohre für die Beleuchtung gelegt und einige Pflasterarbeiten um die Anlage wurden durchgeführt. Insgesamt haben sich so 1000 Stunden an ehrenamtlicher Hilfe zusammengesammelt. Dafür dankt der TuS Neuerkirch-Külz den vielen Helfern.

Einige kleine Baustellen sind allerdings noch offen. Die Grillstelle soll noch fertig gestellt werden und die Figuren für das “Mensch ärgere dich nicht”-Feld  und  das Schachfeld fehlen noch. Die Außenanlage hat nun alles in allem 200.000 Euro gekostet, wovon 100.000 Euro Förderprogramme und 100.000 Euro die Gemeinden übernommen haben. Am 08. April wird das Feld offiziell eingeweiht. Einladungen diesbezüglich folgen nochmal über das Amtsblatt. Ein Helferfest für die vielen Helfer findet am 20.  Januar 2018 statt.

Turn- und Sportverein? – Wir können noch mehr!

Auch in 2017 haben wir es geschafft die Turnhalle komplett auszulasten. Alle bekannten Turn- und Sportgruppen laufen super. Dabei ist vor allem hervorzuheben, dass die Kinderturn-Gruppe mittlerweile wegen soviel Zulauf getrennt werden musste. Auch im Tischtennis führen unsere Spieler die Tabellen an. Zusätzlich zu der sportlichen Betätigung, zählte natürlich auch wieder die kulturelle Seite zu den Highlights 2017. Der Schwerdonnerstag unter dem Motto “Schoko, Bonbons und Lakritze, der TuS NK treibt’s auf die Spitze” war ein voller Erfolg. Aber auch die etwas abgespeckte Pfingstkirmes konnte durch das Nagelturnier mit einem Highlight glänzen. Im neuen Jahr wird es in dieser Hinsicht jedoch große Änderungen geben. Es hat sich eine Kirmes-Arbeitsgruppe gebildet, die das Wochenende komplett auf den Kopf stellt. Das Theaterwochenende im November mit dem Stück “Seancen um Mitternacht” war genauso gut besucht, wie auch das Jahr davor.

2018 geht es heiter weiter

Unser 1. Vorsitzender Michael Kuhn führte uns während der Generalversammlung aber auch durch einen Ausblick in 2018. Beginnen soll das Jahr wie schon erwähnt mit dem Helferfest. Danach soll wie auch bisher ein Aufräumtag in und um die Halle stattfinden. Die Fastnachtsvorbereitungen sind wieder in vollem Gange. Unter dem Motto “Elfen, Kobold, Zauberwald, beim TuS NK der Korken knallt!” geht es dieses Jahr in den Ring. Die runderneuerte Pfingstkirmes folgt darauf. Gegen Ende des Jahres können wir auch wieder mit dem Theaterwochenende rechnen. Die Dorfjugend wird sich zu guter letzt am Bündelchestag um die Wanderer kümmern.

 

Vielen Dank an alle Helfer, Gönner und Sponsoren!

Michael Kuhn, 1. Vorsitzender

Ändern sich die Mitgliedsbeiträge?

Um es kurz zu machen. Ja! Aber wie und warum? Ziel einer Beitragsanpassung ist vor allem eine einheitliche und faire Bepreisung zu finden. Die Kosten, die der Sportbetrieb verursacht, sind durch die Beiträge schon lange nicht mehr tragbar. Anhand der folgenden Aufstellung kann man erkennen, dass pro Mitglied im Jahr 2017 Kosten von 72,56 Euro angefallen sind. Die Einnahmen pro Mitglied lagen allerdings lediglich bei 36,64 Euro.Um auch den Anforderungen des Sportbundes gerecht zu werden, wurden die Beiträge wie folgt leicht angepasst. Allerdings muss man gleich hinzufügen das diese Anpassung nicht ausreichend sein kann, da der monatliche Beitrag nur von 4 auf 5 Euro erhöht wurde und Familien im Jahr mit nur 4 Euro mehr belastet werden. So muss es in den nächsten Jahren zu weiteren Anpassungen kommen.

Abschied ist auch immer ein neuer Anfang

Leider stellten sich für dieses Jahr unsere amtierende Kulturwartin Julia Hamann, unser 2. Vorsitzender Rudolf Ostendorf und unserKassierer Andreas Huhn nicht mehr zur Wahl. Der TuS Neuerkirch-Külz bedankt sich für viele Jahre ehrenamtliche Arbeit in unserem Verein. Vor allem Andreas Huhn hat 20 Jahre Vorstandsarbeit hinter sich gebracht.

 

Nicht zuletzt bedeutet das aber auch, dass die Ämter neu besetzt werden mussten.

Gewählt wurden:

  • 2. Vorsitzender: Sven Walber vorher Rudolf Ostendorf
  • Kassierer: Christopher Scherer vorher Andreas Huhn
  • 2. Schriftführer: Tim Konrath Wiederwahl
  • Sportwart: Ralf Petry Wiederwahl
  • Seniorenwart: Günter Kilb Wiederwahl
  • Hallenwart: Maximilian Ries Wiederwahl
  • Fußballwart: Simon Gehlweiler vorher Sven Walber
  • Kulturwart: Ellen Petry vorher Julia Hamann
  • Jugendvertreter: Nathalie Hebel Wiederwahl
  • Kassenprüfer: Sascha Schmitz vorher Tim Ostendorf

Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit endet die Generalversammlung 2018 um 22:22 Uhr. Vielen Dank an alle Mitglieder die teilgenommen haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.